ZUR OFFIZIELLEN EVENTSEITE >
Speeding Bike

Scharf sehen ohne Brille und Kontaktlinsen

Nie wieder Brille!

Besonders für Sportler können Brille und Kontaktlinsen eine regelrechte Behinderung darstellen. Wer darauf keine Lust mehr hat, dem kann jedoch geholfen werden. Welche Behandlung wir empfehlen, hängt dabei von der Art der Fehlsichtigkeit ab. Wir unterscheiden hier generell zwischen zwei Arten der Fehlsichtigkeit:

Fehlsichtige unter 40 Jahren…

…leiden üblicherweise unter einer Kurz- oder Weitsichtigkeit, welche häufig durch eine Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) verkompliziert wird. Diese Fehlsichtigkeiten können jedoch auf einfachste Weise behoben werden: Seit rund 20 Jahren sind Augen-Laser-Operationen an und unter der Oberfläche der menschlichen Hornhaut eine gängige Methode, Sehschwächen zu korrigieren. Seit über 6 Jahren hat sich jedoch mit der ReLEx SMILE eine Laser-Methode etabliert, die Korrekturen nahezu unsichtbar unter der Hornhaut-Oberfläche möglich macht, ohne das vorher – wie bei der (Femto)-LASIK-Methode – ein Gewebe-Deckel (Flap) abgetragen werden muss.

Hierbei wird das Gewebe zur Korrektur der Sehschwäche unter der Hornhaut-Oberfläche (Lentikel) entfernt und dann durch eine ca. zwei Millimeter breite Öffnung (Zugangsschnitt) herausgezogen, der sich rasch wieder schließt. Gelasert wird durch die Hornhautoberfläche hindurch. Dadurch bleibt die Hornhautoberfläche fast vollständig unverletzt. Ein weiterer Pluspunkt: Eine deutlich schnellere Erholung der Sehschärfe sowie eine höhere Stabilität der Hornhaut.

ReLEx_smile-LASIK_SCHNITT_Q_2016

Die Vorteile gegenüber einer normalen Lasik-Behandlung sind:

  1. Die Laserzeit liegt immer unter 30 Sekunden.Sie ist nicht abhängig vom Grad der Kurzsichtigkeit.
  2. Da die Oberfläche der Hornhaut so gut wie unverletzt bleibt, keine Schmerzen und schnelle Rehabilitation 
  3. Langfristig soll auch bei höheren Dioptrienzahlen das Dämmerungssehvermögen besser sein.
  4. Bedingt durch die Art der Operation, gibt es keinen sogenannten Flap, lediglich einen kleinen Zugangsschnitt von 2 mm.
  5. Deshalb kann zum Beispiel beim Augenreiben auch nichts verrutschen.
  6. Bei der ReLEx SMILE-Methode werden zwar auch Nerven durchtrennt, aber es sind deutlich weniger als bei der (Femto)-LASIK-OP. Deshalb bleibt die Sensibilität der Hornhaut besser erhalten.
  7. Keine trockenen Augen nach der Behandlung.
  8. Weil ca. 30 Prozent weniger Gewebe als bei einer herkömmlichen (Femto-) LASIK-OP abgetragen wird, ist auch die Schwächung der Hornhaut geringer.

    Damit besteht auch ein geringeres Risiko für eine Hornhautausdünnung, eine sogenannte Keratektasie.

Mehr zum Augenlasern hier 

Fehlsichtige über 40 Jahren…

…leiden dagegen typisch an einer Alterssichtigkeit, auch Presbyopie genannt. Diese Alterssichtigkeit macht sich in der Regel zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr bemerkbar: kleine Schrift ist zunehmend schlechter zu lesen und dann nur noch mit Lesebrille scharf zu erkennen. Wenn Sie zuvor bereits kurz- oder weitsichtig waren, werden Sie von der Alterssichtigkeit zusätzlich betroffen und benötigen dann eine Gleitsichtbrille oder mehrere Brillen.

Das Einsetzen von Trifokal-/Multifokallinsen, auch trifokal-/multifokale Intraokularlinsen genannt, ist eine sichere und präzise Methode zur Korrektur der Alterssichtigkeit. Dabei wird die natürliche körpereigene Linse durch eine Kunstlinse (multifokale Linsen) ersetzt. Dieser Refraktive Linsenersatz (RLE) ist ein sehr erprobtes Verfahren und wird seit Jahrzehnten bei der Behandlung des Grauen Stars angewendet.

Die Trifokal-/Multifokallinse ist eine hochentwickelte Kunstlinse, die mehrere Brennpunkte hat und so das Sehen in unterschiedlichen Entfernungen ohne Gleitsicht- und Lesebrille ermöglicht. Diese gut verträglichen multifokale Linsen können dauerhaft im Auge verweilen und sind nicht sichtbar. Die modernsten Multifokallinsen sind so genannte Trifokallinsen. Mit diesen Linsen kann man in der Nahe, in der Ferne und im Zwischenbereich gut sehen Auch das Arbeiten am Computer ist problemlos möglich. Neben der Alterssichtigkeit kann mit den Kunstlinsen eine Kurzsichtigkeit, eine Weitsichtigkeit sowie eine Honrhautverkrümmung mit dem Linsentausch korrigiert werden.

EuroEyes hat weltweit die meisten Implantationen intraokularer Trifokallinsen durchgeführt. Der Linsenaustausch erfolgt bei EuroEyes mit Hilfe des LenSx – der fortschrittlichsten Technologie auf dem Markt.

Mehr zur Alterssichtigkeit hier