Zur Event Webseite >   Zur Anmeldung >

Trockene Augen beim Radfahren

Sonnenschein, 28 Grad, leichter Gegenwind. Eine Stunde treten wir jetzt in die Pedale. Flottes Tempo. Es läuft. Und jetzt das: Die Augen brennen und jucken, ich muss sie immer wieder zusammenkneifen. Bis die Tränen fließen…

Kennen Sie das?

Die Ursache sind trockene Augen. Viele Radfahrer leiden darunter, dass der augen-schützende Tränenfilm nicht intakt ist. Bindehaut und Hornhaut werden nicht mehr mit ausreichend Tränenflüssigkeit benetzt, schon vor dem Start. Und dann kommen noch Wind und Sonne hinzu. Das Auge wird mehr und mehr gereizt – und hilft sich schließlich selbst. Mit Tränen.

Ein paar Tropfen vor dem Start

Soweit sollte man es gar nicht kommen lassen. Ein paar Tropfen künstliche Tränenflüssigkeit vor dem Start sorgen für ausreichende Benetzung. Die Wirkung kann mit speziellen Flüssigkeiten, die sich wie ein Schutzmantel über den Tränenfilm legen, noch verstärkt und verlängert werden. Dann noch ein paar Einmal-Ampullen Tränenflüssigkeit in Reserve auf der Tour dabei – und Sie sind gerüstet.

Trockene Augen und Kontaktlinsen vertragen sich in der Regel nicht. Durch den fehlenden ausreichenden Tränenfilm reibt die Kontaktlinse am Auge und es kommt zu Irritationen. Gerade für Radfahrer mit Fehlsichtigkeiten ist dies eine ungünstige Kombination. Denn wer Brille tragen muss, muss für gute Sicht auf dem Rad auch die entsprechenden Sonnenbrillen fertigen lassen.

Augenlasern auch bei trockenen Augen

Augenlasern kann hier Abhilfe schaffen für ein Leben ohne Brille – nur mit Sonnenbrille. EuroEyes empfiehlt hier das schonende Augenlaser-Verfahren ReLEx Smile. Die Schlüsselloch-Technologie ist, anders als andere Augenlaser-Methoden, auch bei trockenen Augen möglich.

Die Ursachen für trockene Augen sind vielfältig und oft vielschichtig. Sehr oft ist eine Fehlfunktion bestimmter Talgdrüsen im Augenlid, der so genannten Meibom-Drüsen, die Ursache. Diese Drüsen geben eine ölige Flüssigkeit ab, die sich mit der Tränenflüssigkeit verbindet, damit diese nicht so schnell verdunstet. Wenn sie verstopfen oder zu wenig Flüssigkeit produzieren, reißt der Tränenfilm schneller und es kommt zu Rötungen und Reizungen. Allergien verschärfen die Symptome trockener Augen häufig noch.

Eine einfache, aber wirkungsvolle Prophylaxe ist eine gute Augenhygiene inklusive einer speziellen Reinigung der Lidränder. Hierfür eignen sich spezielle Reinigungsmittel. Wenn die Talgdrüsen verstopft sind, helfen Wärmekissen mit 39 Grad. Wärme verflüssigt die Sekrete, mit einer leichten Massage lassen sich dann die Drüsen wieder freimachen.

 

 

 

Zurück zur Übersicht